Kommunikations- und Ausstellungsdesign

Ausstellungen

Sonderausstellung 'Spielen'

Kunde: Deutsches Hygiene Museum Dresden
Leistung: Konzept und Umsetzung
Fertigstellung: 22.01.2005

computerspiele_raum.gif

'SPIELEN. Die Ausstellung' – das neue Projekt des Deutschen Hygiene-Museums dreht sich um ein Thema, das uns alle seit unseren Kindertagen begleitet und die meisten von uns auch nicht mehr losgelassen hat. Die unterhaltsame und gleichzeitig Wissen vermittelnde Ausstellung erzählt die Geschichte des Spielens seit seinen Anfängen in der Antike.
Kaiser Matthies gestalteten und konzipierten zusammen mit der Künstlerin Marit Neeb Infoterminals, an denen sich die Besucher über Geschichte und aktuelle Entwicklung von Computerspielen informieren können. Auch der Wirkung von Computer-Games in die Gesellschaft wird ein eigenes Kapitel gewidmet.

 

Startseite

Die 'Computerspielexperimente' werden den BesuchernInnen durch eine Puzzlemetapher nahegebracht. Hier wird untersucht, welchen Einfluss Computerspiele auf Wirtschaft, Kunst, Militär, Kultur und Forschung ausüben.

Die Navigationsoberfläche für das Kapitel 'Welten des Computerspiels' nutzt die Stadtmetapher - angelehnt an eine häufig in Strategiespielen verwendete 'Gottesperspektive'. Die Einordnung der vorgestellten Spiele in die Kategorien 'Strategie', 'Action' und 'Adventure' geschieht über die Lage im Koordinatensystem der drei Hauptstraßen.

Eine Unterseite zu FIFA Sports.

Im Bereich 'Als das Computerspiel laufen lernte' kann man sich spielerisch über die Anfänge des Computerspiels informieren. Mithilfe des Spieleklassikers 'Pacman' können sich die Besucher durch ein Labyrinth hindurchbewegen und Jahreszahlen 'auffressen'. So gelangen sie zu vertiefenden Informationen.