Kommunikations- und Ausstellungsdesign

Ausstellungen

KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

Kunde: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora
Leistung: Sämtliche Medien
Fertigstellung: 13.09.2006

dora02_web.gif

Die 2006 eingerichtete Dauerausstellung gibt einen umfassenden Überblick über die Geschichte des KZ Mittelbau-Dora. Sie richtet ihren Blick vor allem auf die Endphase des Totalen Kriegs ab 1943 und die damit verbundene V2-Produktion im unterirdischen KZ Mittelbau.

An Arbeitsstationen können die Besucher Interviews mit Überlebenden sichten und sich über die diversen Außenlager des KZs informieren. Zahlreiche Originalvideos zeigen Goebbels ("Wollt Ihr den totalen Krieg?"), Wernher von Braun und schließlich die Befreiung. Zeichnungen des Insassen Delarbre werden genauso auf Monitoren gezeigt wie eine Medieninstallation zu Zwangsarbeitern.
Foto oben: Wolfgang Günzel, Offenbach

http://www.dora.de

An diesen Rechercheplätzen stehen den Besuchern Interviews mit Überlebenden und Informationen zu den über 40 Außenlagern in fünf Sprachen zu Verfügung. Die Wissenschaftlerder Gedenkstätte können jederzeit neue Forschungsergebnisse einpflegen.
Foto: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora


Der Startscreen des Infoterminals erlaubt die Auswahl zwischen einer Landkarte, auf der sämtliche Außenlager verzeichnet sind, und den Zeitzeugen-Interviews.



Es können Interviews mit sieben Überlebenden angesehen werden. Die Interviews sind in einzelne Kapitel unterteilt und in insgesamt fünf Sprachen (vier davon als Untertitelung) verfügbar.



Anhand der Karte können sich die Besucher einen Überblick über die Lage und Anzahl der zahlreichen Außenlager verschaffen.
Zu jedem Außenlager sind Informationen zu den Themen 'Das Lager', 'Täter', 'Häftlinge', 'Prozesse' und 'Heute/Gedenken' zusammengetragen. Die Wissenslücken werden nach und nach von den Mitarbeitern der Gedenkstätte geschlossen.

Eine Medieninstallation zu Zwangsarbeitern: In die Wandgrafik (Anforderungsformular für Zwangsarbeiter) sind vier Monitore eingelassen, auf denen unentwegt die Unternehmen, die nachgewiesenermaßen Zwangsarbeiter aus Dora angefordert haben, gezeigt werden.

Ein Beispiel für die gute Integration der diversen Videos in die Wandabwicklung.